ESF-BAMF Berufsbezogene Sprachförderung

Seit 2010 nimmt die Volkshochschule Main-Taunus-Kreis am so genannten ESF-BAMF-Programm teil. Dieses Programm ermöglicht Bildungsträgern – wie bspw. unserer Volkshochschule – berufsbezogene Deutschkurse kostenlos für Menschen mit Migrationshintergrund anzubieten. Die Kurse dieses Programms verbinden  Deutschunterricht, berufliche Orientierung und Qualifizierung, Training mit neuen Medien und ein 4-wöchiges Praktikum effektiv miteinander. Die Leitung erfolgt durch ein Team aus qualifizierten Lehrkräften und Sozialpädagogen.

Damit bietet das ESF-BAMF-Programm Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit sich weiter zu qualifizieren, um ihre Chancen am ersten Arbeitsmarkt zu verbessern.

Wer kann teilnehmen?

An den berufsbezogenen Deutschkursen können Sie teilnehmen, wenn Sie:

  • noch zu geringe Sprachkenntnisse haben und zu wenig qualifiziert sind, um einen Arbeitsplatz zu finden.
  • einen Migrationshintergrund haben. Ihre Staatsangehörigkeit und der Zeitpunkt Ihrer der Zuwanderung spielt hierbei keine Rolle – auch Spätaussiedler, in Deutschland geborene Personen, ausländische Familien und sogenannte Passdeutsche gehören dazu.
  • einen gesicherten Aufenthaltsstatus haben.
  • arbeitssuchend gemeldet sind und (in der Regel) Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder SGB III (Arbeitslosengeld) beziehen oder - im Falle eines Beschäftigtenkurses - Sprachkenntnisse zum Erhalt Ihres Arbeitsplatzes erwerben möchten und von Ihrem Arbeitgeber hierfür freigestellt werden.
  • bereits einen Integrationskurs des Bundesamts absolviert bzw. bereits ausreichende Deutschkenntnisse besitzen.
  • die Schulpflicht erfüllt haben. Jede Maßnahme dauert ca. ein halbes Jahr und setzt für Mütter eine erweiterte Kinderbetreuung voraus.

Auch als Arbeitgeber können Sie Ihrem Personal berufsbezogenen Deutschunterricht anbieten und das Programm in Anspruch nehmen. Sie müssen hierzu lediglich ihre (künftigen) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während des Unterrichts von der Arbeitszeit  freistellen. Ansonsten entstehen ihnen keinerlei Kosten: Lehrkräfte und Lehrmaterial und eventuelle Prüfungskosten werden über das ESF-BAMF-Programm finanziert. Der Kurs kann sowohl direkt im Betrieb, als auch in den Räumlichkeiten der vhs MTK als örtlichem ESF-BAMF-Kursträger durchgeführt werden. Arbeitgeber profitieren damit von handlungsfähigeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Das Programm wird vom Europäischen Sozialfond (ESF) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert und erhält daher auch seinen Namen.

Ansprechpartner

Gabriele Eßl
Telefon: 06192 9901-34
E-Mail: essl@vhs-mtk.de

Juliane Chudzinski
Telefon: 06192 9759484
oder 06192 9901-32
E-Mail: chudzinski@vhs-mtk.de

Informationsmaterial

  • Deutscher Flyer zum Programm als Download »
  • Den Flyer in anderen Sprachen finden Sie hier » 
  • Broschüre zur Berufsbezogenen Deutschförderung als Download »

moodle

Über den nachfolgende Link » gelangen Sie zu unserer moodle-Plattform ».